Am 21. März 2013 wurde beim US Patent & Trademark Office ein von Sony im November 2012 eingereichtes Patent unter dem Namen „Head-Mounted Display Apparatus“ (dt.: am Kopf getragenes Anzeige Gerät) eingetragen.
Laut Patenteintragung handelt es sich um eine auf dem Kopf eines Betrachters getragene und mit einem Gestell verbundene Anzeigevorrichtung (ähnlich einer Leinwand), auf die Bilder durch seitlich befestigte Projektionsmodule projiziert werden können.  Während das Projekt Google Glass nur mit einem Micro-Display arbeiten soll, plant Sony mit zwei Displays und könnte somit dreidimensionale Bilder erzeugen.


Von einer interaktiven Bedienung über Sprachbefehle und Kopfgesten wie bei Google Glass ist hier allerdings noch nicht die Rede. Google hat also einen gewissen Vorsprung, wird aber definitiv nicht allein im Markt bleiben.

Leave a reply